Gemüse-Chips

02.06.2016 01:01

Wer hat beim Filme ansehen nicht schon mal eine ganze Packung Chips gegessen? Na ja, ich habe was gegen Kartoffelchips, ich bin eher für Tempura Gemüse, denn eine andere Alternative hat es bis lang nicht gegeben. Jetzt wo ich mir die Gemüse - Chips ansehe, bekomme ich richtig Hunger.

Auf keinen Fall möchte ich behaupten, es sei so gesund, weil es Gemüse ist. Natürlich, von Gemüse können wir nie genug bekommen, wir dürfen aber nicht vergessen, dass diese Chips frittiert sind. Genau wie bei den Kartoffelchips verfügen diese bunten Leckereien über mehr als 30 Prozent Fett in 100 Gramm Chips. Das ist eine ganze Menge, wenn wir bedenken, dass die gesamte Tagesration an Fetten zwischen 60 und 80 Gramm angesiedelt ist, hier sind die versteckten Fette mit in der Rechnung. Aber, es gibt auch Vorteile, neben den Geschmack, ist es so, dass Gemüse nicht nur kalorienarm ist, es enthält auch Vitamine und Mineralstoffe. Leider geht durch den Frittiervorgang viel davon verloren. Dafür finden wir in Gemüsechips keinen Geschmacksverstärker.

Vorteile von Gemüsechips

Besonders hervorzuheben, ist der Ballaststoffgehalt. Mit über 10 Gramm pro 100 Gramm Chips liegt dieser dreimal höher als bei den Kartoffelchips.

Wer gerne nascht, darf gern zulangen, es geht nicht um das was wir essen, es geht immer um das - wie viel. 50 Gramm am Tag sind vertretbar, dass sind in etwa 250 Kcal. Wer sich am Abend beim Film eine Portion Chips genehmigen möchte, könnte eine Mahlzeit durch Rohkost ersetzen. Das Leben verliert an Wert, wenn wir uns alles versagen, was uns schmeckt. Wenn du von den Kartoffelchips zu den Gemüsechips wechselst, kann ich dir nicht versprechen, dass dein hundertster Geburtstag schön sein wird, aber trotz fettreicher Snacks, bist du damit besser dran.

Gemüse-Chips bestehen aus: Süßkartoffeln, Karotten, Kürbis und Zuckerbohnen. Eine ganz eigene Komposition, bei der deine Geschmacksnerven in Verzückung geraten, diese Knabberei verschafft dir ein ganz besonderes Erlebnis. Noch gesünder sind Rettich-Chips und die passen ganz toll zum Bier.

Meiner Meinung nach sollte etwas probiert werden, bevor es abgelehnt wird. Viele von euch sind große Kartoffelanhänger, jedoch muss bedacht werden, auch wenn die Japaner nicht mehr so gesund essen wie früher, haben sie immer noch die Insel der Hundertjährigen. Dabei frittieren sie alles, vom Ahornblatt bis zu den Insekten.

Einen nur gesunden Snack zu finden, ist eher eine Herausforderung, denn selbst die Erdbeere wird in Schokolade eingetaucht. Natürlich ist es eine Kampfansage, die Freunde beim Videoabend eine Schüssel mit Gemüse vorzusetzen, aber nur wer wagt, kann etwas gewinnen.

Guten Appetit!

Vegetable Chips enthält in Hundertgramm, 16,1 g Fett, deutlich weniger als die oben erwähnten 30 Prozent. Für Diabetiker wichtig, 100 Gramm 10,7 Gramm Zucker.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.