Wie wäre es mit einem anderen Weihnachtsgeschenk?

22.11.2016 00:40

Weihnachten ab Oktober

Wenn meine Mutter anfängt Nüsse zu kaufen, ist wirklich schon Adventszeit. Sie kauft Walnüsse, Haselnüsse und Erdnüsse und damit bastelt sie kleine Bären. Nebenher hat sie meistens ein Beutel Studentenfutter oder Gemüsechips. Arbeiten ohne dabei zu knabbern, ist einfach undenkbar.

Studentenfutter

Ich bin nicht der Basteltyp, meine Interessen liegen woanders, etwas schreiben oder Handarbeiten. Lesen oder einen schönen Film anschauen. Hier erkennen wir, wie einsetzbar die Nüsse und die Chips sind, denn bei allen diesen Aktionen habe auch ich Studentenfutter  oder Gemüsechips in greifbarer Nähe.

Doch das größte Rätsel des Universums, welches da lautet: Warum sind wir schon im Oktober auf Weihnachten eingestellt? Diese Frage wird wohl ungeklärt bleiben. Tatsache ist, dass viele von uns bereits im Oktober Weihnachtslieder singen, beginnen Weihnachtsdekoration zu basteln und Eierpunsch herzustellen.

Weihnachten scheint eine besondere Magie zu haben. Es bringt uns dazu, andere helfen zu wollen, freundlicher miteinander umzugehen, Verwandte zu besuchen, die sonst eher in Vergessenheit geraten sind und vieles mehr. Dazu verfallen wir den Mandarinen, den Nüssen in all ihrer Variationen und die Datteln. Äpfel werden gedörrt und in den Häusern riecht es nach Zimt. Bergen von Plätzchen werden gebacken und die Supermärkte sind voll mit Lila-Weihnachtsmännern.

 

Ich hege den Traum, dass du anders bist, dass du deinen inzwischen betagten Onkel öfter besuchst als nur einmal im Jahr, dass andere sich deiner Hilfe erfreuen, auch im Juli, das eventuelle Meinungsverschiedenheiten bei dir nie länger als ein paar Minuten andauern und das du dieses Jahr deine Geschenke überdenkst. Wie wäre es mit einer Packung voll mit geröstete Erdnüsse, bunte Reiscracker und Erdnüsse, die mit Wasabi ummantelt wurden? Dazu zwölf Gutscheine, für jeden Monat 2017 ein Versprechen. Etwas, womit der Beschenkte sich bewusstwird, wie wichtig er oder sie dir ist. Du könntest Freude in einem Alten- oder Kinderheim bringen, indem du dich ehrenamtlich engagierst oder ein paar Stunden im Monat für die Armenküche tätig bist. Schenke keine Staubfänger, schenke Freude, Wärme und Zuneigung. Vergesse dabei nicht, deine tägliche Ration Nüsse bei dir zu haben, denn besonders während der kalten Jahreszeit brauchst du alle zusätzlichen Vitamine für deinen Körper, dein Gehirn und auch für deine Seele. Nüsse helfen uns, dem Winter-Tief zu entkommen, dabei gewinnen wir an Schwung, innere Ruhe und Freude.

Versuche dieses Jahr nicht in Stress zu geraten. Es bedarf nicht viel, um glücklich zu sein, die Menschen die wir Lieben und eine Hand voll Nüssen, genügen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.