Salami verhärtet unsere Gefäße

06.07.2017 00:40

Wie helfen da Nüsse?

Ja, ich weiß. Ich habe in der letzten Zeit immer wieder von Sommer gesprochen, leider ist es nicht überall Sommer. Einige unter euch stöhnen wohl seit ein paar Wochen, wegen irgendeiner abstrakten Hitze. Andere, so auch ich, sind dabei eine eigene Arche zu bauen, da es nicht aufhört zu regnen. Ich habe nichts gegen Regen, ich mag Regen sogar sehr aber hier wo ich bin, steigen die Temperaturen überhaupt nicht. Und gegen Kälte habe ich sehr viel. Wenn das Wetter in Richtung Dorf-Depression steuert, neige ich dazu etwas zu machen, was meine Laune anhebt. Wenn im ganzen Ort alle ihren Kopf hängen lassen, muss ich nicht zwangsweise mitmachen. Walnuss-Pfannkuchen sind genau das richtige für diese unschönen Momente.

Walnüsse sind gut fürs Blut

Der Vorteil hier ist, dass mit Walnüssen nicht nur der Genuss und das Gefühl „alles wird wieder gut“ entsteht. Walnüsse bekämpfen die Arteriosklerose, da sie die Gefäße elastisch halten. Nur eine Handvoll Walnüsse genügen, um deine Arterien die richtige Elastizität zu verleihen. Diese Maßnahme ist besonders zu empfehlen, wenn du zu den Verzehrern von Butter, Salami und Co gehörst. Der regelmäßige verzehr solcher Lebensmittel führen dazu, dass die Gefäßwände verhärten. Langezeit war Olivenöl die Maßnahme gegen dieses Problem, nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Walnüsse viel besser sind.

Salamibrot bedeutet Stress für die Gefäße. In eine Studie haben Probanden eine Fettreiche Diät erhalten, die Hälfte von ihnen bekamen 25 ml Olivenöl, die andere Hälfte 40 Gramm Walnüsse. Das Ergebnis war, dass sowohl das Olivenöl als auch die Walnüsse die entstandenen Entzündungen in den Gefäßen verringerten. Jedoch hatte die Gruppe mit den Walnüssen einen doppelten Vorteil, da die Nüsse die Gefäße flexibel hielten. Das ist wohl dem, in den Walnüssen enthaltenen, Arginin zu verdanken.

Da alle Nüsse unserer Gesundheit zugutekommen, ist es sehr strebenswert nicht nur eine Sorte davon zu essen. Eine gute Alternative sind Nussmischungen. Wenn du eine Nussmischung kaufst, hast du mehrere Nusssorten, die dein Körper unterstützen.  Die Nussmischung Harvard Deluxe enthält Pekannüsse, Mandeln, Walnüsse, Paranüsse, Haselnüsse und Pistazien. Dazu kommen Mango, Papaya, Melone, Ananas, Banane, Preiselbeere, Physalis und Kirsche. Diese Mischung beschert dir eine unvergessliche Erfahrung in Geschmack und Genuss.

Auch in dieser Nussmischung Luxury Nut Mix findest du Walnüsse, die dafür sorgen, dass deine Gefäße elastisch bleiben. Oder suche dir deine Lieblingsnüsse und mixe dir deine eigene Mischung. Schaue dir das gesamte Sortiment an. Wähle, was du möchtest und verwandle deine Küche in eine Nuss-Küche.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.