Rezept für Oster-Stuten

16.03.2017 00:40

Es gibt für sehr viele verschiedene „Dinge“ oder Menschen-Gruppen spezielle Feiertage, der Tag der Frau, der Tag der Arbeit, der Tag des Kindes, Mutter- und Vatertag, etc. Sicher sind einige dieser Tage sinnvoll, andere dagegen weniger. In den USA wurde am 25. Januar der Tag der schokoladenüberzogenen Nüsse gefeiert. Wie berichtet wurde, wurden an diesem Tag schokoladeumhüllte Nüsse nicht nur gegessen, der Aufruf mit diesem Tag galt diese selbst herzustellen. Es wurde suggeriert, es sei in Ordnung und gesund mittels des Slogans „Nüsse sind gesund“. Dies ist natürlich ein wahrer Fakt aber jedem sollte bewusst sein, dass der Esskonsum nur in Maßen vollzogen werden soll. Übrigens, der Countdown für das Jahr 2018 läuft schon.

 
Ostereier

Ja, sicher ist es lustig Schokoladeneier mit Nüssen selbst zu machen, jedoch ist es so, dass wir keine Patizies sind, ich weiß nicht wie es dir geht, ich möchte es auch nicht unbedingt sein. Wer sich beispielsweise in der Nähe von süßem aufhält, nascht ungewollt schon beim abschmecken. Nein, ich überlasse den Experten die Leckereien zu erstellen und mache zu besonderen Anlässen selbst eine Kleinigkeit dazu. Jetzt zu Ostern hin, scheint sich der Nussmarzipan-Kranz in den Vordergrund zu drängen, dabei erscheint er mir eher etwas für die Adventzeit zu sein. Ich favorisiere lieber die traditionellen Ostereinester. Auf dem Osterfrühstückstisch machen sich diese hervorragend als Eierbecher.

 

Etwas, was ich gern esse ist Stuten. Im Gegensatz zu anderen Brotsorten ist der Stuten außen knuspriger und innen viel fluffiger. Der Osterstuten hat etwas von einem verhassten Weihnachtsbrot. Um dieses schlechten Image zu überwinden, hat sich jemand eine andere Variante ausgedacht.

Die folgenden Mengen sind für eine Kastenform ausgerechnet:

- 10 g frische Hefe

- 250 g Mehl

- 40 g Zucker

- ½ TL Salz

-125 ml Milch (warm)

- 1 Ei

- 40 g Butter

- 125 g Nüsse, zum Beispiel:

Macadamia, Cashew, Mandeln und wer ganz abenteuerlustig ist, kann Kokos verwenden und außen anstatt mit Puderzucker, mit Kokosflocken bestreuen. Die Phantasie ist grenzenlos und wer nicht wagt zu experimentieren, weiß nicht, ob ihm etwas entgeht. Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Idee, um genauer zu sein, eine Kokosidee. Während du überlegst, ob dir eine von diesen Varianten schmeckt, werde ich einkaufen gehen. Ich brauche eine Backform, denn ich habe mir vorgenommen dieses Jahr Osterlämmer zu backen. Osterlämmer mit Kokosinhalt und Kokosflocken als Wollkleid.

Ich wünsche dir viele gesunde Ideen, welche dir schmecken und deine Gesundheit unterstützen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.