Ob süß oder sauer, Kirschen sind sehr beliebt und das zurecht

31.05.2017 00:40

Mit nur 200 g Erdbeeren täglich, kann der Bedarf an Vitamin C abgedeckt werden. Unglaublich aber die Erdbeere hat ein viel höheres Gehalt an Vitamin C, als Citrusfrüchte. Darüber hinaus ist die Erdbeere reich an Ballaststoffen, so dass die Verdauung angeregt wird. Für Schwangere können Erdbeeren besonders wichtig sein, da sie reich an Folsäure sind (Vitamin B9). Solltest du zu denen gehören, welche beim Beobachten des Essens schon an Gewicht zunehmen, dann kannst du bei dieser Frucht nach Herzenslust zugreifen. Nur 32 Kalorien pro 100 g machen den Genuss dreimal so schön.

Kirschen sind gesund

Nicht weniger wichtig zu erwähnen ist es, dass in der Erdbeere Polyphenole zu finden sind. Das sind sekundäre Pflanzstoffe, die Herzkreislauferkrankungen und Krebs vorbeugen können. Dass Bedeutet, die Gefahr eine solche Erkrankung zu bekommen sinkt.

Der Schokoladen-Liebhaber muss sich nicht grämen, die gesunde Frucht wird seit langer Zeit in Schokolade getaucht. Gourmet-Köche haben irgendwann angefangen die halbe Erdbeere in flüssige Schokolade zu baden. Mir ist allerdings unverständlich, warum ich sowas tun sollte, aber meine Schwester lässt für Schokoladeerdbeeren alles stehen. Nun, nicht nur für meine Schwester, sondern auch für alle anderen gibt es die begehrten Schoko-Erdbeeren bei uns im Shop. Einfacher kann das gesunde Naschen nicht werden. Übrigens, für diejenigen, welche keine großen Erdbeerfans sind, gibt es auch Schoko-Kirschen. Die geschichtliche Erwähnung der Kirchblüten taucht zum ersten Mal auf in den Geschichten über König Sargon II. Das war im 8. Jahrhundert vor Christus. Herodot äußerste sich später über die heilende Wirkung der Frucht und auch der Philosoph und Mediziner Sifinus äußerte sich ebenfalls über die heilende Wirkung der Kirsche im 3. Jahrhundert vor Christus.

Verwendbar ist fast alles sowohl die Blätter, als auch die Zweige, der Harz und nicht zu vergessen die Beeren selbst. Der Verzehr von Kirschen versorgt uns mit Vitaminen A, C und E, auch mit einem Teil der B Vitaminen. Ansonsten ist eine lange Reihe von Spurenelementen wie Vanadium, Eisen Magnesium, Calcium, Kupfer, Jod etc. vorhanden. Übrigens Kirschen sind auch Blutzuckersenkend. Auch hier gilt, die Kirsche hat bei 100 g nur 52 Kalorien.

Kirschen sind hilfreich gegen Blutarmut und für Frauen während ihrer Menstruation. Die Liste der Benefizien ist nahe zu unendlich.

Wer die Frucht gern als Nussmischung genießen möchte oder nicht so ganz der Schokofreund ist, kann sich auch an anderen Gemischen mit den Kirschen erfreuen. Cashews mit Kirschen, Mandeln mit Kirschen und Physalis oder Mandeln mit Cashews, Maulbeeren, Kirschen und Erdnüssen. Leider müssen die Erdnussallergiker hier verzichten.

Denke immer erst an deine Gesundheit, wenn du etwas naschen willst.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.