Warum Nussmischungen gesund sind

26.05.2016 00:15

Warum Nussmischungen gesund sind

Deutschland ist das dickste Land Europas, nicht weil wir so fetthaltiges essen, sondern weil wir uns grundsätzlich falsch ernähren. Achten wir im Supermarkt auf das, was die Kunden in ihren Einkaufswagen legen, finden wir Kartoffelchips, Cola, Kuchen, Sahnetörtchen, etc. Das macht unsere Arterien immer enger, unsere Taille verschwindet, unsere Kleidung passt nicht mehr. Hier von sind natürlich die ausgeschlossen, die durch Krankheit übergewichtig sind.

Seit einigen Jahren haben einige von uns beschlossen sich von dieser Ernährung loszusagen, sie sind zu einer gesunden Lebensweise zurückgekehrt. Zu dieser gesunden Lebensweise gehören Nüsse!

Nussmischungen – die Mischung machts

In Nüssen steckt Energie, nicht nur für den Körper, auch die Seele profitiert davon. Eine besonders gut ausbalancierte Nussmischung ist der „LUXURY NUT MIX“. In dieser Mischung befinden sich Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse, Paranüsse und Pekannüsse. Diese Mischung ist nicht nur an Wintertagen eine Wohltat, auch in Sommer ist es ein Muss, da Nüsse besonders als Hirnnahrung gelten. Auch Herz und Kreislauf werden durch die verschiedenen Nüsse unterstützt. Ansonsten sind Nüsse reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Schauen wir uns genauer an, was diese Nüsse im Einzelnen bewirken.

Haselnüsse:

Die als Nervennahrung bekannte Haselnuss verfügt über einen hohen Anteil an Lezithin. Das wirkt sich positiv auf Gedächtnis und Nervenfunktionen aus. Ansonsten finden wir Phosphor, Kalzium, Eisen und jede Menge Ballaststoffe. Freie Radikale werden durch den Vitamin E Gehalt bekämpft.

Mandeln:

Mandeln sind reich an Folsäure, Kalzium und Magnesium, ist die Mandel besonders für Schwangere sehr wertvoll. Jedoch nicht nur, von den Mandeln profitieren wir alle, die enthaltenen Fettsäuren sind für unsere Gesundheit bedeutungsvoll. Nur zwanzig Gramm davon täglich senkt das Risiko für Herz und Kreislauferkrankungen um etwa fünfzig Prozent. Ansonsten geht der Mandel der Ruf voraus eine Cholesterin senkende Wirkung zu haben.

Walnüsse:

Walnüsse sind gesund bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und krebsvorbeugend, durch das Melatonin. Durch das enthaltende Vitamin B6 wird die Konzentration stark verbessert.

Paranüsse:

Die schwer zu knackende Paranuss ist reich an dem Spurenelement Selen. Selen hat die Fähigkeit Schwermetalle zu binden, der Körper wird entgiftet. Durch die antioxidative Wirkung wirkt die Paranuss als Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch  krebsvorbeugend und wirkt als Schilddrüsenhormon - Aktivator. Kinder und Erwachsene sollten gleichermaßen davon kosten.

Pekannüsse:

Die Pekannuss gehört zur Familie der Walnüsse und ist etwas süßer im Geschmack. Hier genügt eine Handvoll, um die wichtigen Fettsäuren für das Herz-Kreislauf-System aufzunehmen. Auch hier finden wir Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink und Kalium. Besonders für Diabetiker und Bluthochdruckpatienten zu empfehlen, jedoch nicht nur!

Täglich eine Handvoll Nüsse sind eine gute vorbeugende Maßnahme für absolut jeden Menschen – egal ob Kind, Frau oder älterer Mitbürger. Nussmischungen sind besonders wertvoll, weil wir durch die Mischung viele wichtige Vitamine und Spurenelemente konzentriert zu uns nehmen. Nussmischungen sind gesund und erst noch lecker!

Bildquelle: Pixabay


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.