Chili und Nüsse – doppelter Genuss - doppelte Gesundheit

21.06.2016 00:44

Die gesunde Schärfe

Warum Nüsse gesund sind und es sehr wichtig ist sie auf unseren Speiseplan zu setzen, haben wir in vergangenen Artikeln bereits erläutert. Besonders unser Gehirn aber nicht nur das profitiert davon. Nüsse sind überall im Organismus eine unschätzbare Quelle von Energie und Gesundheit. Jetzt wollen wir ergründen, warum Chili so gesund ist.

Warum ist Chili gesund?

Chili finden wir heute überall, in der Soße, in Kuchen, im Speißeeis, in der Schokolade … sehr beliebt ist der Chili in Zusammenhang mit Nüssen. Du bekommst sie mit Cashew, Erdnüssen und als Nussmischungen. Viele Liebhaber erfreuen sich an dem herrlichen Prickeln auf der Zunge, andere schreien nach der Feuerwehr. Was die wenigsten wissen, Chili ist sehr gesund.

Vor allem in tropischen Ländern wird gern und großzügig zu Chili gegriffen, wobei die Sortenauswahl so groß ist, dass man schwindelig dabei wird. Über 300 Sorten wurden bis jetzt aufgelistet. Da wir nicht mehr an regionale Erzeugnisse gebunden sind, wie unsere Großmütter mal waren, greifen die Europäer auch gern zu dieser Hitze erzeugenden Schärfe. Der Chili, aber auch die Peperoni und die Paprika sind wie Tomaten Nachtschattengewächse.

Nicht jeder in unseren Breitengrade ist gewillt Bekanntschaft mit dieser Schärfe zu machen, dabei sind diese eine wahre Quelle der Gesundheit. Genau wie Nüsse und einige Beeren haben die Chilischoten eine antioxidative Wirkung. Sie sind entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Chilis stärken auch das Immunsystem, noch ein Attribut erfreut diejenigen unter uns, die sich nicht an einer Audrey Hepburn Figur erfreuen, wer unter Übergewicht leidet, sollte wissen, dass Chili appetitzügelnde Eigenschaften hat. Aber Vorsicht, was wir uns in Jahren des falschen Essens angesammelt haben, können wir nicht in einigen Tagen loswerden. Chili ist gesund, wenn er in Maßen genossen wird. Auch bei Verdauungsbeschwerden ist Chili hilfreich.

Chili und Nüsse – ein Superfood

Jetzt haben wir ein wenig über die positive Wirkung von Chili erfahren, wenn wir es mit unserem inzwischen gewonnenen Wissen über Nüsse zusammennehmen, dann stellen wir fest, dass die Nüsse mit Chili, geradezu prädestiniert sind, um ein Teil unserer Ernährung zu werden. Ergreife die Gelegenheit lästigen Wehwehchen den Kampf anzusagen.

Wie wäre es mit einer Sambal Manis Soße? Es gibt viele Rezepte dafür, jedes Land scheint eine eigene zu haben. Besonders lecker finde ich dieses Rezept:

  • Erdnüsse klein gehackt (hier sind die CHILI PEANUTS sehr geeignet)
  • 5 Chilischotten in Stückchen geschnitten
  • 2 TL Brauner Zuckersiurp
  • 1 EL Tamarindenmuss
  • 1 Prise Meersalz


Anstelle von Tamarindenmuss könnte man auch auf Apfelmuss ohne Zucker ausweichen! Ist kein Zuckersirup zu bekommen, mal mit Honig probieren!

Ob als Snack oder in der Küche, Nüsse mit Chili werden immer eine Bereicherung für deine Gesundheit bleiben.

Übrigens auch unsere Chili Kürbiskerne lassen sich gut für Salate verwenden!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.