4 Stunden nach dem Mandelverzehr – reagiert der Körper deutlich

06.09.2016 00:40

Mandeln VS Cholesterin

Mandeln sind Früchte. Der Mandelbaum ist ein Steinobstbaum, wie auch der Pfirsichbaum. 4.000 Jahre laben sich die Menschen an der Mandel und genießen die Vorzüge, die diese mit sich bringt. Die Mandel gibt dem Wort „genügsam“ eine ganz neue Bedeutung. Sie gedeihen in großer Hitze und unter langen Trockenheitsperioden. Trotzdem kleiden sich die Baumkronen mit weißen und rosafarbenen Blüten.

Die Mandeln sind reich an Vitamin B1 und B2, darüber hinaus werden durch den Verzehr, die Nerven gestärkt.

Wenn deine Mutter oder vielleicht dein Großvater von der letzten Untersuchungüber zu hohen Cholesterinspiegel klagt, dann solltest du demjenigen ein Schälchen Mandeln holen, denn diese wirken sich Cholesterinsenkend aus. Täglich zwischen 55 und 85 Gramm Mandeln über einen Zeitraum von vier Wochen, bewirken eine signifikante Besserung bei dem nächsten Bluttest. So die Ergebnisse von diversen Studien. Aber nicht nach vier Wochen aufhören und denken, dass es damit getan ist, denn sonst ist bis zum nächsten Arztbesuch alles wieder beim alten. Es wird vermutet, dass die anti-oxidative Wirkung von den Poliphenolen aus hergeht, diese Wirkung ist für den cholesterinsenkenden Effekt verantwortlich. Aber ich glaube, ich erzähle dir nichts Neues. Inzwischen haben wir hier viel über die wundersamen Mandeln besprochen, wie die Stammleser sicherlich wissen.

 

Was zudem auch nicht ganz so uninteressant ist, ist die Wirkung, von Mandeln auf die Knochen. Studien haben gezeigt, dass bereits vier Stunden nachdem Verzehr von Mandeln, die Bildung von Osteokasten, das sind Zellen, die die Knochen abbauen, sich um etwa 20 Prozent verringerten. Die TRAP-Aktivitäten verringerten sich um 15 Prozent. TRAP-Ativitäten sind Enzyme, die von den Osteoklasten gebildet werden. Das macht die Mandeln zu einem Muss für Kinder und ältere Menschen aber auch in unserem Alter sollten wir bereits für Morgen denken. Heute regelmäßig eine Handvoll Mandeln zu sich nehmen, kann uns einen schmerzvollen Lebensabend sparen.

Und für die, die auf die Linie achten und einwenden, dass die Mandel zu fettreich sei, denen soll gesagt werden, dass auch hier schon Studien durchgeführt wurden. Das Ergebnis war, dass eine Mandel-Menge bis zu 570 Kalorien täglich, keine Gewichtsveränderungen verursacht haben. Sollte die Wage schwanken, dann liegt es nicht an den Mandeln. Wohl eher an den Chips und die Schokolade beim Videoabend.

Übrigens, wusstest du, dass es eine Mandeldiät gibt? Auch mit dieser Methose, wurde in einer Studie belegt, dass es funktioniert. Die Probanden lagen zwischen 27 und 79 Jahre. Wie häufig bei solchen versuchen, wurden die Gruppen geteilt. Über 24 Wochen wurde eine kalorienreduzierte Ernährung eingehalten, wobei eine der Gruppen täglich 84 Gramm Mandeln erhielt. Nach Ablauf der Studie hatte die Gruppe mit den Mandeln, ein niedrigeren BMI Wert gegenüber denen, die keine Mandeln erhalten hatten. Nicht nur die Wage auch das Maßband bestätigte die Ergebnisse.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.