Cashews sind eigentlich Cashew-Kerne - die Samen der Cashew-Frucht

Cashew Kerne
auch bekannt als Cashews, im Volksmund gerne als Cashewnüsse bezeichnet

Die bei uns unter dem Englischen Namen „Cashew“ bekannten Nüsse sind in Wirklichkeit gar keine echten Nüsse, sondern vielmehr die Kerne der Frucht des Cashew-Baumes, einer Steinfrucht, die zum Schalenobst gehört. Die nierenförmigen, zarten Cashewnüsse sind daher aus botanischer Sicht Samen und werden daher auch vielfach und richtiger „Cashewkerne“ genannt, obwohl wir sie in der Regel wie Nüsse verwenden und knabbern. Daher werden Sie weitläufig auch als Cashewnüsse bezeichnet.

Beheimatet sind die Cashew-Kerne in Brasilien, von wo aus sie im 16. Jahrhundert mit portugiesischen Seefahrern an die afrikanischen Ostküsten gebracht wurden zur Aufforstung abgeholzter Küstengebiete. Cashew-Bäume, auch Kaschu- oder Acajoubäume genannt, sind nämlich aufgrund ihres bis 2 Meter tief und sehr weit reichenden Wurzelsystems und ihres buschartigen, stark verasteten Wuchses gut geeignet als Wind- und Erosionsschutz und überstehen auch vorübergehende Trockenzeiten und nährstoffarme Bodenverhältnisse relativ gut und unbeschadet.

Botanik des Cashew-Kerns bzw. des Cashewbaums

Der immergrüne Cashewbaum (Anacardium occidentale) wird etwa 12 bis 15 Meter hoch mit einem ausladenden, stark beasteten Wuchs. Er gehört botanisch zur Familie der Anacardiaceae (Sumachgewächse) in der Ordnung der Sapindales (Seifenbaumartige).

Aus den gelben, weißen oder auch rosaroten Blüten des in den tropischen Klimazonen beheimateten Cashewbaumes entwickeln sich im Alter von etwa drei Jahren zum ersten Mal Früchte, die aus den leicht beutelähnlichen, rötlich-gelben Cashewäpfeln und den daran herab hängenden Cashew-Kernen bestehen. Die Cashewäpfel sind eigentlich die saftig-süßen und sehr aromatischen Stilansätze der eigentlichen Frucht, der Cashew-Nuss, deren weißer Samen oder Kern uns so gut schmeckt. In den heutigen Heimatländern des Cashewbaumes wird der leicht verderbliche Cashewapfel aufgrund seines an Ananas erinnernden köstlichen Aromas gern zu Marmelade und typischen Süßspeisen verarbeitet oder reif ganz einfach direkt vom Baum gegessen, während die unten an dem Cashewapfel hängende Cashewnuss leicht von Hand abgedreht und vor dem Verzehr weiter verarbeitet werden muss. Cashews sind die einzigen Früchte der Welt, die ihren Samen oder Kern nicht in ihrem Inneren tragen, daher werden die Cashewäpfel auch als „Scheinfrüchte“ bezeichnet.

Die Frucht des Cashew-Baums heißt Cashew-Apfel. Daran hängt der Cashew-Kern.
Die Frucht des Cashew-Baums heißt Cashew-Apfel. Daran hängt der Cashew-Kern.

Herkunft und Anbau der Cashew-Kerne

Heute, rund 500 Jahre nach Ankunft der portugiesischen Seefahrer in Brasilien, sind Ostafrika, Lateinamerika, Südostasien und Indien Hauptanbaugebiete und zugleich Hauptexporteure von Cashew-Kernen. Wenn in den Plantagen von Februar bis Mai die ersten Cashewäpfel von selbst zu Boden fallen, beginnt die Erntezeit: Die Cashewnüsse werden von den fruchtigen Stilen abgetrennt und in der Sonne zum Trocknen ausgebreitet und unansehnlich oder schadhafte Früchte aussortiert, z.B. für den privaten Verbrauch. Dann werden die nierenförmigen Nüsse mitsamt der etwa 2-3 mm dicken, harten Schale geröstet, mit Wasserdampf erhitzt und anschließend geknackt. Die den eigentlichen weißen Cashew-Samen oder Cashew-Kern umgebende zähe, rötliche Haut wird nach erneutem Erhitzen sehr vorsichtig entfernt, die Cashew-Kerne ein weiteres Mal sortiert und im Anschluss daran noch drei Mal für 45 Minuten bei 60 – 80°C getrocknet, um die Cashews von der durch den Wasserdampf eingetretene Feuchtigkeit vollständig zu befreien. Schließlich werden die zur Weiterverarbeitung oder den Verzehr bereiten Cashew-Kerne nach Qualitätskriterien separiert und in Vakuumbeutel für den Verkauf verpackt.

Verarbeitung und Verwendung der Cashew-Kerne

Cashew-Kerne sind trotz ihrer aufwändigen und mühsamen Verarbeitung mittlerweile fast überall auf der Welt ganzjährig erhältlich naturbelassen in Müslis, Nussmischungen, Studentenfutter, geröstet als herzhaft gewürzter Snack oder Zutat für die feine Küche. Besonders in der asiatischen Küche finden Cashewkerne vielfältig Verwendung.

Nährwerte und Inhaltsstoffe des Cashew-Kerns

Cashew-Kerne sind deutlich fettärmer als andere Nüsse und haben einen ausgesprochen hohen Anteil an ein- oder mehrfach gesättigten Fettsäuren. Als Energiespender und Lieferant wertvoller Mineralstoffe, B-Vitamine und Eiweiß sind sie ein idealer Snack und Begleiter z.B. für Wanderer und Leistungssportler.

Geröstete Cashews zeichnen sich durch ihr schmackhaft nussiges Aroma aus
Geröstete Cashews zeichnen sich durch ihr schmackhaft nussiges Aroma aus.
Cashews schmecken hervorragend in Salaten und eignen sich zum Dekorieren von gekochten und ungekochten Speisen
Cashews schmecken hervorragend in Salaten und eignen sich zum Dekorieren von gekochten und ungekochten Speisen.
Nährwerte und Inhaltsstoffe je 100 Gramm:
Kalorien568kcal
Fett42 g
gesättigte Fettsäuren8 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren8 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren26 g
Cholesterin0 mg
Natrium14 mg
Kalium300 mg
Kohlenhydrate30,5 g
Ballaststoffe3 g
Zucker0 g
Eiweiß17,5 g
Vitamin A10 µg
Vitamin B1630 µg
Vitamin B2260 µg
Vitamin B32000 µg
Vitamin B6420 µg
Vitamin B120 g
Vitamin C0 g
Vitamin D0 g
Vitamin E782 µg
Eisen2,8 mg
Calcium31 mg
Magnesium270 mg
Tryptophan238 mg

Gesundheitsfaktor Cashew-Kern

Cashew-Kerne sind einfach lecker und schon allein aus diesem Grund gut für die Seele. Aber es gibt auch ganz wissenschaftliche Gründe, warum der Verzehr dieser köstlichen, zarten Frucht durchaus zu empfehlen ist: Cashew-Kerne enthalten viel natürliches Tryptophan, eine Aminosäure, aus der der Körper den Glücks-Botenstoff Serotonin herstellt. In Verbindung mit dem hohen Anteil an B-Vitaminen sind die Cashews also wahre „Gute-Laune-Snacks“, die gesund sind, die Stimmung heben und aufgrund des verhältnismäßig geringen Fettanteils die Hüften schonen. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor und senkt den Blutfettspiegel. Als absolut laktose-, gluten- und cholesterinfreier Snack sind Cashew-Kerne für fast Jedermann gut bekömmlich.

Cashew mal anders

Cashew-Kerne lassen vielseitig verwenden und sind in der Küche ein wahrere Tausendsassa mit unendlichem Potential, nicht nur in der asiatischen Küche:

Cashew-Panade

Cashew-Kerne lassen sich hervorragend hacken und als Panade für Fleisch und Fisch verwenden. Besonders als geröstete und pikant gewürzte Cashewnuss Panade, für die vor allem die Chili Cashewnüsse oder auch die BBQ Cashewnüsse von CrackersCompany geeignet sind, kann dem Bratgut eine ganz besondere Abwechslung verliehen werden.

Cashew-Dip

  • 200 g Frischkäse (natur)
  • 200 g Cashew-Kerne (gewürzt, z.B. von Crackerscompany)
  • 1 Zwiebel

Zwiebel und Cashew-Kerne sehr fein hacken und mit dem Frischkäse vermischen. Schmeckt toll zu frischem, noch warmem Brot, als Dip für Rohkost oder zu Crackern und Bier.

Cashew-Butter

  • 500 g Cashew-Kerne (nach Geschmack fertig gewürzt oder naturbelassen)
  • Eventuell etwas Salz und Zucker

Die Cashew-Kerne in eine Küchenmaschine geben und diese über einen längeren Zeitraum (etwa 25 Minuten) laufen lassen, ohne Flüssigkeit oder sonstige Zutaten hinzuzufügen. Es ergibt sich zunächst eine krümelige Masse, dann ein etwas trocken wirkender, fester Teig und ganz zum Schluss sind die Cashew-Kerne so fein vermahlen, dass das Öl heraustritt und die feste Masse eine cremige, feuchte und streichfähige Butter-Konsistenz annimmt. Der Vorgang dauert etwa 25 Minuten und sollte eventuell zur Abkühlung und Schonung der Küchenmaschine für ein paar Minuten unterbrochen werden. Während des gesamten Mahlprozesses darf auf keinen Fall Wasser oder Öl hinzugegeben werden. Die fertige Cashew-Butter kann nach Geschmack süß oder herzhaft gewürzt werden.

Wo kann ich Cashews online kaufen?
Die Vielfalt der Cashews in den leckeren Snack-Varianten von CrackersCompany

Bei CrackersCompany findest Du über ein Dutzend leckere Nussmischungen und Snack-Variationen mit Cashews und kannst diese direkt online bestellen. Es gibt vielerlei Cashew-Kerne: von naturbelassen bis extra würzig, rein geröstete Cashewkerne und außergewöhnliche Cashew-Varianten mit Schokolade oder mit Trüffelöl verfeinert. Natürlich kannst Du die zahlreichen Nussmischungen (Studentenfutter) mit Cashewkernen bei CrackersCompany bequem online kaufen und direkt zu Dir nach Hause schicken lassen.