Mit der Kraft der Nüsse gegen gefürchtete Erkältungen

24.10.2017 00:40

Das Wetter wird immer interessanter. Wettertechnisch hatte ich Gestern einen anstrengenden Tag, es regnete und das Wasser lief mir in den Schuh hinein. Es gibt nichts Schlimmeres, als nasse Füße und keine Möglichkeit diese Situation zu ändern. Ich motivierte mich mit den Gedanken bei jeder Sekunde die verstrich, dass ich eine Sekunde näher an meinen warmen und trocknen Hausschuhen dran war, da sich aber der Tag in die Länge zog, war es nur ein halber Trost. Bereits am Abend hatte ich Kopfschmerzen, ansonsten fühlte ich mich wirklich nicht wohl. Aber wer sich in der Welt der Nüsse auskennt, muss sich nicht vor einer Erkältung fürchten. Die Natur hat alles parat was wir benötigen, wir müssen nur danach greifen.

Mandeln Naturprodukt

Gestern Abend habe ich mir einen kräftigen Ingwer-Tee gemacht, ausnahmsweise habe ich etwas Zitronensaft dazu gegeben. Heute begann mein Tag mit einem Smoothie, der bestand aus Ingwer, Nüsse (Nussmischung), Gojibeeren, getrocknete Moosbeeren, der Saft einer Zitrone, Koriander, Staudensellerie, Spinatblätter, ein Kiwi und eine Handvoll Alfalfa-Sprossen. Dazu ein wenig Aloewasser. Es hat nicht lange gedauert, da fühlte ich mich nicht mehr so müde und Lustlos - es lebe Mutter Natur.

Zum Mittagessen kamen einige Spinat-Blätter in eine Schüssel, dazu etwas Paprikaschotte in Streifen, halbe zerkleinerte Zucchini, Ingwerscheiben, einige Zwiebelringe, zwei Tomaten und eine Handvoll Radieschen und eine Knoblauchzehe, um die Kälte zu verdrängen. Und Orangenstücke, um das Immunsystem zu unterstützen. Garniert habe ich es mit kleingehackten Pistazien und ein paar Pinienkernen. Oben drüber kam etwas Naturjoghurt, die mit Kräuter gemixt wurden und eine Prise Zitrone. Alles durchgemixt war es die perfekte Mahlzeit für den unschönen Tag.

 

Das ich nicht alles aufessen konnte, kannst du dir sicher vorstellen aber das was ich weggeputzt habe, hat mich wiederaufgerichtet. Der Rest bleibt für Morgen übrig. Jetzt sitze ich hier an meinem Schreibtisch und nasche nebenbei einige getrocknete Kirschen.

Ja, ich fühle mich wieder ganz wohl, trotzdem werde ich mich heute Abend an einer Gemüsebrühe festhalten. Wie du unschwer erkennen kannst, habe ich die anfängliche Erkältung schnell in die Flucht geschlagen. Achte auch du auf deine Ernährung, dann wird die kalte Jahreszeit an dir vorübergehen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Wenn du die Symptome verspürst, greife gleich nach der Naturapotheke. Reagierst du schnell und wählst du das richtige für dich aus, kann dir ein Besuch bei der Apotheke erspart bleiben. Wenn wiederverwertend die Geheimnisse von Mutter Natur nicht helfen sollten, ist das wichtigste aber einen Arzt aufzusuchen. Ich wünsche dir trotz Feuchtigkeit und Kälte, dass du gesund bleibst und Freude empfindest.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.