Kokosnuss neu erfunden – der Gesundmacher

19.01.2017 00:40

Machs dir leicht

Schon seit sehr langer Zeit sind wir nicht mehr auf regionale Produkte angewiesen. Wir essen Pomelos zum Frühstück, Sushi zu Mittag und Couscous zu Abend. Auch die süßen Speisen sind international.

Kokosnuss ist gesund

Die Kokosnuss ist genauso vielseitig wie gesund. Aus Kokosnuss gibt es eine ganze Palette an Produkten, welche unseren Alltag bereichern. Kokosnussduschbad dominiert beispielsweise in meiner Vorratskammer. Aber auch die Speisekammer ist nicht frei von dieser Frucht.

Wenn du eine Kokosnuss kaufen möchtest, schüttele diese vorsichtig und höre aufmerksam zu. Je mehr Flüssigkeit zu hören ist, desto besser die Frucht. Wenn nur ganz wenig oder gar nichts zu hören ist, lass die Finger davon. Die Frucht ist viel zu alt.

Frische Kokosnuss zu essen ist lecker, jedoch tun sich viele sehr schwer mit dem gewinnen des Wassers und des Fruchtfleisches. Das Hantieren mit einem Hammer und später mit einem Messer kann zu großen Unfälle führen. Aber das muss nicht sein. Nicht nur, dass die Früchte nicht bei uns wachsen, sondern wenn sie hier ankommen haben sie etwa zwei Wochen tiefgekühlten Zustand hinter sich. Frisch gepflückt kann man dazu nicht unbedingt behaupten. Aber wir müssen unsere Hände keine Gefahren aussetzen, um an den Genuss dieser vielseitigen Frucht zu kommen. So wie es gedörrte Äpfel und Bananen gibt, gibt es auch mundgerecht geschnittene Stücke Kokosnüsse zu kaufen. Kokosnuss in Scheiben ist dies ein wohlschmeckender Snack.

 

Es ist bedeutungslos in welcher Form diese Wunderfrucht den Weg auf unsere Teller findet, wichtig ist nur, dass das es so ist. Kokosnuss in Würfel oder Kokosnuss in Preiselbeeren, um ein paar Varianten zu zeigen.

Auch wenn die Kokosnuss keine wirkliche Nuss ist, bringt der Verzehr die gleichen Vorteile, wie unsere einheimischen Nüsse. Besonders die Konzentrationsfunktion wird verbessert. Kupfer, ein Enzym, welches dafür sorgt, dass die Bildung von Neurotransmittern ankurbelt. Damit wird der Transport von Informationen zwischen den Zellen gewährleistet. Wie es scheint, ist die Forschung bereits so weit, die praktischen Einsatzmöglichkeiten zu prüfen. Dank der Kokosnuss konnten Erkrankungen wie Alzheimer gebremst werden.

Nicht zu verachten, ist das große Potential in der Abnehmindustrie. Obwohl die Kokosnuss reich an Fett ist, handelt es sich hier um ein besonderes Fett. Die mittelkettigen Triglyceride sind längst kein Geheimnis mehr. Jeder, der mit dem Übergewicht zu kämpfen hat, hat schon Mal davon gehört. Das Geheimnis liegt in der schnelle Verstoffwechslung. Dazu kommt, dass die Hungerattacken deutlich reduziert werden. Zusätzlich wird das Cholesterin insgesamt gesenkt.

Zu guter letzt bleibt nur zu sagen, dass die Kokosnuss reich an Ballaststoffen ist.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.