Cholesterinsenker kombiniert mit antibiotischem Effekt

07.02.2017 00:40

Die Erdnuss - ein unerwarteter Held

Seit mindestens zwei Jahrzehnten ist das Cholesterin ein großes Thema in der Medizin. Merkwürdigerweise haben viele Menschen jeden Alters einen viel zu hohen Cholesterinspiegel. Berichten zufolge, wurde schon im 18. Jahrhundert über das Cholesterin diskutiert. Zu jener Zeit wurde in Gallensteine Cholesterin entdeckt.

leckere Erdnussmischung

Cholesterin ist nichts Schlimmes, wir produzieren es, weil der Körper bzw. vielmehr die Zellen es benötigen. Durch Cholesterin wird die Stabilität der Zellmembrann erhöht. Darüber hinaus ist Cholesterin der Grundstein für die Bildung von diversen Hormonen. Zum Beispiel Testosteron, Östradiol und Progesteron. Aber auch das Nebenhormon Cortisol, ein Nebennieren Hormon, genauso wie Aldasteron, basieren auf Cholesterin.

Wenn der Cholesterinspiegel steigt, wird es gefährlich. Arteriosklerose ist ein hohes Risiko, welches niemand mit sich herumtragen sollte. Dabei sind wir durch unsere Ernährung selber schuld, wenn ein Herz- und/oder Gehirninfarkt auftreten sollte.  Die üblichen Medikamente um den Cholesterinspiegel zu senken, haben schwerwiegende Nebenwirkungen, die Muskulatur wird in Mitleidenschaft gezogen, denn es treten nicht nur Schmerzen auf, der Muskel verliert auch an Kraft. Diese Auswirkungen sollten nicht auf der leichte Schulter genommen werden.


Wer Fan von fetthaltigem Fleisch, paniertem oder frittiertem ist (Pommes, Kroketten) oder von haltbaren Kuchen und Croissants, wer Plundergebäck, Kekse und Blätterteig als unerlässlich betrachtet, fettige Wurst verzehrt, gehärtete Fette oder Konserven bevorzugt, anstatt frisches Gemüse und frisch zubereitete Speisen zu essen, ist ein großer Kandidat für einen erhöhten Cholesterinspiegel. In so einen Fall, ist es sehr empfehlenswert zu einem Arzt zu gehen und ein großes Blutbild machen zu lassen. Wenn die gesundheitlichen Probleme rechtzeitig erkannt werden, kann auch rechtzeitig etwas dagegen getan werden.

Eine Diät ist dann angebracht, um eine Verschlechterung zu entgehen, jedoch den angerichteten Schaden, kann eine Diät nicht entgegenwirken. Die Ablagerungen in den Venen und Arterien sind nur operativ zu entfernen und ob die Krankenkasse da mitspielt ist nicht immer zu erwarten. Ein guter Weg Cholesterin zu senken ist das verzehren von Erdnüssen, dazu sind die ungesalzenen Erdnüsse oder die Chile Erdnüsse eine gute Abwechselung und letzteres gibt eine pikante Note ab.

Eine besondere Alternative, sind die in Wasabi ummantelten Erdnüsse und eine passende Erdnussmischung. Nicht nur, dass die Erdnüsse hervorragende Cholesterinsenker sind, diese verbessern sogar die Gefäße, indem sie die innere Wand der Blutgefäße (Endothel) verstärken. Dieser Effekt wird hervorragend unterstütz durch die antibakterielle Wirkung von Wasabi. 

Wir haben das Jahr 2017 zu unserem Gesundheitsjahr ausgerufen, das ist unser Start in ein gesunderes Leben. Lass dein Blut testen und ändere deine Ernährung so, dass die vorhandenen Schäden nicht weiter zu nehmen oder Arteriosklerose gar nicht erst entsteht.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.